Kontakt

Milchzähne

In der Regel wachsen die Milchzähne zwischen dem 6. und 30. Lebensmonat. Wann die ersten Milchzähne kommen, ist von Kind zu Kind unterschiedlich. Zuerst wachsen meist die mittleren, dann die äußeren Schneidezähne, es folgen die vorderen beiden Milchbackenzähne, die Eckzähne und die beiden hinteren Milchbackenzähne. Ein vollständiges Milchzahngebiss besitzt 20 Zähne.

Junge mit Mütze

Funktion der Milchzähne

Milchzähne erfüllen wichtige Funktionen. Hauptsächlich dienen sie der Nahrungszerkleinerung und sind entscheidend für eine deutliche Aussprache und komplikationslose Sprachentwicklung. Außerdem dienen sie als Platzhalter für die folgenden bleibenden Zähne. Diese können sich so an den richtigen Positionen anordnen.

Allmähliche Ablösung der Milch- durch die bleibenden Zähne

Die bleibenden Zähne wachsen zunächst verborgen im Kiefer. Dabei lösen sie die darüber liegenden Milchzahnwurzeln nach und nach auf (Resorption). Die Milchzähne fallen etwa ab dem 6. Lebensjahr aus und ermöglichen so den Durchbruch der bleibenden Zähne.

Viele Zahn- und Kieferfehlstellungen sind umweltbedingt, z. B. durch ungünstige Angewohnheiten (Habits) wie den zu langen Gebrauch des Schnullers oder das Nuckeln am Daumen. Durch die rechtzeitige Abgewöhnung solcher Habits, können Sie Zahn- und Kieferfehlstellungen vorbeugen.

Kieferorthopädie-Ibbenbüren | Zahnspange-Ibbenbüren | Unsichtbare-Zahnschiene-Ibbenbüren | Zahnspange-innen-Ibbenbüren